EMPURIABRAVA, 23.04.2014 - 10:25 Uhr

Schlimmste Waldbrände seit 1984 in Katalonien

KATALONIEN / SPANIEN: 228 Brände und 1.500 Hektar verbrannte Erde: das ist die bisherige „Feuerbilanz“ dieses Winters in Katalonien. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die Zerstörung von Wald und Flur versiebenfacht und dies, obwohl Experten schon vor Wochen davor warnten, dass die ungewöhnliche Trockenheit um diese Jahreszeit möglicherweise vermehrt Waldbrände nach sich ziehen würde und leider sollten die Prognosen stimmen.

Zuletzt verbrannte im Jahr 1984 eine ähnlich grosse Fläche in Katalonien, nämlich 2.125 Hektar. Noch schlimmer war es im Jahr 1981, als sogar 3.378 Hektar Wald und Wiese den Flammen zum Opfer fielen.

Man geht davon aus, dass sich die Situation in diesem Jahr sogar noch verschlimmern könnte, wenn es nicht bald regnet. Die Tramuntana-Saison ist noch nicht vorüber und jeder kleinste Funke kann eine Katastrophe zur Folge haben.

Dienstag 13. März 2012 13.03.12 22:26

          

Weitere Meldungen: