EMPURIABRAVA, 27.05.2016 - 04:12 Uhr

Real Madrid 1:1 in Moskau – Trainer Mourinho gibt Schiedsrichter Schuld am Ausgleich

MADRID / SPANIEN: Gestern Abend spielte Real Madrid in der Champions League bei Tiefkühl-Temperaturen 1:1 bei ZSKA Moskau und führte bis zu 93. Minute mit 1:0. Die Königlichen kontrollierten die Partie, liessen Moskau wenig Chancen und verwalteten den Führungstreffer von Cristiano Ronaldo sehr effektiv und besserer Verwertung der Möglichkeiten wäre sogar ein 2:0 oder 3:0 drin gewesen.

Und so kam es wie es kommen musste: eine gelungene Flanke von ZSKA reichte zum Ausgleich – der jedoch Real-Trainer José Mourinho auf die Palme brachte. In der anschliessenden Pressekonferenz beschwerte der Portugiese sich bitter über den Schiedsrichter, weil dieser vor dem Ausgleich ein böses Foul an Cristiano Ronaldo übersah und hätte er dies gepfiffen worden, wäre die Partie nicht mehr gekippt.

Insgesamt zeigte er sich jedoch zufrieden und zeigt sich optimistisch, das Rückspiel in Madrid zu gewinnen und in die nächste Runde einzuziehen.

Einziger Wermutstropfen ist eine Blessur von Stürmer Benzema, der sich eine Aduktorenverletzung zuzog und möglicherweise länger ausfällt.

Mittwoch 22. Februar 2012 22.02.12 07:21

          

Weitere Meldungen: