EMPURIABRAVA, 28.09.2016 - 05:21 Uhr

Nuri Sahin zum zehnten Mal auf der Tribüne – Nur 364 Spielminuten

MADRID / SPANIEN: Der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund, Nuri Sahin, feierte gestern beim Champions League-Spiel seines Vereins Real Madrid ein für ihn nicht sonderlich schönes Jubiläum: er sass zum zehnten Mal auf der Tribüne. Seit dem 21. Dezember bekam er von seinem Trainer José Mourinho keine Einsatzminute mehr. Zwar nahm er zumindest bei vier Partien auf der Ersatzbank Platz, eingewechselt wurde der Ex-BVB-Star aber nie.

Nuri Sahin kostete im letzten Sommer gut zehn Millionen Euro, ist aber von den 125 Spielern, die vor der Saison in der gesamten Liga verpflichtet wurden  derjenige, der die zweitwenigsten Einsatzminuten zugesprochen bekam (lediglich Sueliton von Rayo Vallecano hat noch weniger).

Bei Real Madrid spielte der Türke insgesamt (Liga, Pokal, Champions League) nur 364 Minuten und liegt damit in der internen Statistik auf dem letzten Platz – kurz hinter seinem Landsmann Hamit Altintop, der bislang auch nur auf 478 Minuten kam.

Mittwoch 22. Februar 2012 22.02.12 07:19

          

Weitere Meldungen: