EMPURIABRAVA, 27.04.2017 - 05:20 Uhr

Barcelona: Gegen die Korruption auf die Strasse gegangen

(AE) Lange genug hat es gedauert, ehe die Bevölkerung von Katalonien die himmelschreienden  Korruptionsfälle in einigen Stadtverwaltungen sowie die Ausplünderung des Musikpalastes und seiner Stiftung durch ihren hochdekorierten Präsidenten Félix Millet zum Anlass nahmen, sich öffentlich zu äussern.  Am Samstag war es dann soweit. Eine grosse Zahl von Vereinigungen und Bürgerplattformen  marschierten vor das Gebäude der katalanischen Regierung in Barcelona, um mit Transparenten gegen die unfeinen Methoden zu protestieren.  Scharfe Kommentare und Botschaften gegen die politischen Parteien waren zu lesen und zu hören: „PSOE, PP, CiU: Sozialisten, Konservative und Nationalisten = organisierte Kriminalität“ hiess es oder auch  „Die einzig tödliche Grippe ist die Immobilienspekulation“. Besonders kritisiert wurden einige urbanistische Pläne in  verschiedenen Städten Kataloniens, die nach Meinung der Veranstalter der Protestkundgebung nur einigen wenigen Unternehmern und Politikern  nützen, aber nicht dem Gemeinwohl.

Montag, 2009-11-23 23:33

  

< 1 2 3 4 5

Montag 2009-11-23

11. Spieltag Primera Division: FC Villarreal – Real Valladolid 3:1

Der FC Villarreal kommt wieder zurück ins aktuelle Ligageschehen. Den positiven Aufwärtstrend setzten die gelben U-Boote auch am 11. Spieltag fort. Durch den Sieg gegen Real Valladolid konnte...mehr

< 1 2 3 4 5