EMPURIABRAVA, 25.06.2016 - 21:04 Uhr

Acht Fälle illegaler Besetzung von Immobilien in Empuriabrava entdeckt

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN:  Mitarbeiter vom Rathaus in Castelló d’Empúries haben im vergangenen Jahr in Empuriabrava acht Fälle von illegalen Hausbesetzungen entdeckt. Das Vorgehen war immer gleich: die Besetzer suchten sich seit anscheinend langem unbewohnte Häuser und Wohnungen, drangen in diese ein und machten es sich gemütlich. Das Rathaus kam den Besetzern zwar auf die Schliche, ist aber genau wie die Polizei zunächst machtlos. Das Gesetz verbietet es, die Immobilien ohne richterlichen Beschluss zu räumen. Und hier stellt sich für die Rathausmitarbeiter ein nicht zu unterschätzendes Problem: es ist anscheinend in einigen Fällen äusserst schwierig, die Eigentümer – in fast allen Fällen Ausländer – zu lokalisieren und zu informieren. Und wenn dies nicht gelingt, kann eben auch keine Anzeige auf Räumung gestellt werden und es müssen andere Lösungen her. Teilweise stellt das Rathaus den Besitzern Wohnraum zur Verfügung und in anderen Fällen wurden Kompromisse gemacht und die Besetzer haben zumindest dafür  Sorge zu tragen, dass alles in Ordnung bleibt.
Die Rathausmitarbeiter untersuchen daneben aber auch Wohnraum, der offensichtlich nicht mehr menschenwürdig ist oder aber von zu vielen Personen bewohnt wird. In den letzten zwölf Monaten wurden im Gemeindegebiet von Castelló 29 Fälle aufgedeckt – die meisten von diesen in Empuriabrava – wo man einschreiten und die Leute woanders untergebracht werden mussten. Die Eigentümer werden anschliessend aufgefordert, die Häuser oder Appartements zu renovieren – wenn diese vermietet werden sollen – und sollte dies nicht geschehen, können drastische Strafen ausgesprochen werden. Laut Rathaus gibt es immer mehr Eigentümer, die von der Not profitieren und im Grunde genommen unbewohnbare Löcher an die Ärmsten der Armen zu teilweise horrenden Preisen vermieten.
In Castelló und Empuriabrava gibt es derzeit 14.750 Häuser und Appartements, von denen allerdings 73% offiziell als Zweitresidenz genutzt werden.

Dienstag, 2011-02-15 21:46

  

< 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 >

Samstag 2016-06-11

Am 18. Juni Tag der Musik und Schallplattenmesse in Roses

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN:  Am 18. Juni – also kommenden Samstag - veranstaltet das Rathaus von Roses an der Riera Ginjolers eine Schallplattenmesse, auf der natürlich auch CD’s und andere Dinge, die mit...mehr

Samstag 2016-06-11

Am Sonntag Iron Man-Wettkampf in Empuriabrava

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN:  Der Sportdelegierte der Provinz Girona Carles Salgas, Bürgermeister Salvi Güell, der Sportbeauftragte des Rathauses Salvador Canet und die Miteigentümerin der Firma Diversport...mehr

Samstag 2016-06-11

Jedes Jahr rund 800 Erdbeben in Katalonien – Provinz Girona stark betroffen

PROVINZ GIRONA / KATALONIEN / SPANIEN: Katalonien wird jedes Jahr rund 800 Mal von Erdbeben erschüttert, doch bei fast allen spürt der Mensch nicht viel, da die Beben selten die Stufe 2 auf der Richter-Skala...mehr

Samstag 2016-06-11

Fluglinie Vueling ehrt jungen Mann aus Roses

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN:  Das kommt auch nicht so oft vor. Die Fluggesellschaft Vueling testet derzeit einen neuen Passagierflieger, aber das alleine ist noch keine Nachricht wert. Das Besondere an diesem...mehr

Samstag 2016-06-11

Empuriabrava präsentiert Wassersportarten an der Muga

EMPURIABRAVA / KATALONIEN / SPANIEN: Kommenden Samstag, den 18. Juni, präsentiert die Ruderschule in Empuriabrava einige neue Möglichkeiten, diesen Sport auszuüben. Die Segelschule des Ortes wird ebenfalls teilnehmen...mehr

Samstag 2016-06-11

Aktion in Roses: Alte Stadtviertel, viel zu entdecken, viel zu bieten

ROSES / KATALONIEN / SPANIEN:  Noch bis zum 30. Juni nimmt Roses an einer Gemeinschaftsaktion älterer Orte in Katalonien teil, die unter dem Motto „Barris antics, molt per descobrir, molt per oferir“ (Alte...mehr

< 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 >